• Startseite - KHP Vermögensverwaltung Osnabrück
  • Startseite - KHP Vermögensverwaltung Osnabrück
  • Startseite - KHP Vermögensverwaltung Osnabrück
  • Startseite - KHP Vermögensverwaltung Osnabrück
  • Startseite - KHP Vermögensverwaltung Osnabrück
  • Startseite - KHP Vermögensverwaltung Osnabrück
  • Startseite - KHP Vermögensverwaltung Osnabrück

KHP
KNÜPPE, HUNTEBRINKER & Co. GmbH
Vermögensverwaltungsgesellschaft

Lortzingstraße 2
D-49074 Osnabrück
Fon 05 41 / 600 300
Fax 05 41 / 600 30 30
office@khp-vermoegensverwaltung.de

www.khp-vermoegensverwaltung.de

Kundenveranstaltung: KHP Abend 2012

KHP zu Gast bei KME

Der vierte KHP-Abend mit Bundesbank Vorstand Carl-Ludwig Thiele

Zusätzliche Stuhlreihen waren notwendig, um den zahlreichen Gästen des vierten KHP-Abends am 15. März 2012 im Vortragsbereich der Mitarbeiterkantine des Osnabrücker Unternehmens KME Germany AG & Co. KG – früher „Osnabrücker Kupfer- und Drahtwerke“ oder kurz „OKD“ – Platz zu bieten.

KHP-Abend 2012 mit Gastredner Carl-Ludwig Thiele

Denn mehr als 250 Gäste waren gekommen, um dem Bundesbanker Carl-Ludwig Thiele, einem Osnabrücker, bei seinem Vortrag „Die Rolle Deutschlands in einer sich wandelnden Weltwirtschaft“ zu lauschen.

Der vierte KHP-Abend mit Bundesbank Vorstand Carl-Ludwig Thiele

Kunden, Gäste und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KHP hörten eine fundierte Analyse der finanzpolitischen Situation. Der Referent machte deutlich, welche Risiken und Gefahren die Schulden- und Finanzkrise den Staaten insbesondere Europas beschert. Gleichzeitig aber wies Thiele auch auf die positiven Aspekte hin, die aus den Beschlüssen der Regierungschefs der EU-Staaten im Hinblick auf Haushaltskonsolidierung und Staatsschuldenbegrenzung erwachsen. Interessante Einzelheiten erfuhren die Gäste aus dem „Maschinenraum“ der Bundesbank, denn so bezeichnet Thiele den Bereich der Bargeldversorgung, den er als Vorstand der Bundesbank zu verantworten hat. Die Bargeldmenge in Deutschland „passiert“ rechnerisch 1,5 mal pro Jahr die Bundesbank in ihren Filialen in ganz Deutschland. Dabei werden beispielsweise verschmutzte oder beschädigte Geldscheine eingezogen. Hier seien „Massen“ zu bewegen und das sonst so abstrakte Arbeiten mit Geld werde hier oft zu körperlich schwerer Arbeit. Eine lebhafte Diskussion schloss sich dem mit viel Beifall aufgenommenen Vortrag an.

Der vierte KHP-Abend mit Bundesbank Vorstand Carl-Ludwig Thiele

Zu Beginn der Veranstaltung hieß der Geschäftsführer der KHP, Manfred Stock, die Gäste willkommen und bedankte sich bei Roelf-Evert Reins, dem Vorsitzenden des Vorstandes der KME für die Gastfreundschaft. Der Hausherr zeigte sich in seiner Begrüßung erfreut, dass die Gäste der KHP auch Gäste seines Unternehmens seien und so ihr Interesse an der KME, als wichtigem Industriebetrieb, in dem der Werkstoff Kupfer im Mittelpunkt stehe, bekundeten.

Der vierte KHP-Abend mit Bundesbank Vorstand Carl-Ludwig Thiele
Der vierte KHP-Abend mit Bundesbank Vorstand Carl-Ludwig Thiele

Der „alte“ Werkstoff Kupfer war auch das Thema eines Kurzvortrages, den Dr. Hans-Günter Wobker, Leiter der Forschungs- und Innovationsabteilung der KME-Gruppe, hielt. Darin gab er einen Abriss der zehntausend Jahre alten Verarbeitungsgeschichte dieses Werkstoffes. Die heutige Bedeutung des Kupfers als Leitmedium für Energie und Daten war vielen Gästen gar nicht bewusst. Denn in erster Linie verbinden Laien mit Kupfer so relativ einfache Produkte wie Leitungen, Regenrinnen und Dachabdeckungen. Die Einblicke in die Entwicklungs- und Forschungsarbeit für diesen Werkstoff machte deutlich, dass Kupfer an Bedeutung weiter zunehmen wird. Zum Glück sind die Rohstoffvorkommen aber so groß, dass man sich in dieser Hinsicht nach Ansicht von Dr. Wobker keine Sorgen machen müsse.

Der interessante Abend fand seinen Abschluss in dem stimmungsvoll beleuchteten und mit festlich gedeckten Tischen ausgestatteten Teil der großen Kantine. Das KME eigene Cateringunternehmen „BERTRAM´S“ unter der Leitung von Kai Ridder verwöhnte die Gäste mit Köstlichkeiten und guten Tropfen. Mit vielen neuen Eindrücken, anregenden Gesprächen und interessanten Informationen ging der vierte KHP-Abend zu Ende.

DIEWERBEREI